Artikel-Schlagworte: „Aussicht“

Baurekursgericht- Entscheid im Zürcher Seefeld

Am März 2011 erhielten wir negativen Bescheid des Baurekursgericht (Link zum Beitrag). Der Entscheid beinhaltet elf Seiten und kann zum Schluss, dass die geplante Antenne das Gesamtbild unserer Siedlung nicht gesetzesrelevant beeinträchtigen würde.

Interessant, im Zürcher Seefeld entschied das Baurekursgericht gegen eine Antenne und heisst die Beschwerde der Anwohner gut!

Auf der Interesentweite von 20min.ch ist zu lesen von:

  • «Faust aufs Auge»
  • «In keiner Weise die geforderte befriedigende Gesamtwirkung»
  • «Erheblich beeinträchtigten» des Erscheinungsbilds der Gartenstadtsiedlung»

Hier der Link zum Beitrag von 20min.ch


Bild der Mobilfunkantenne auf der Nachbarhaus:

Die Antenne steht!

Es sieht so aus, als wären die Arbeiten abgeschlossen… Die Antenne steht!

Der Sturz des Holzgerüstes/ Bauprofil

Das am Montag kurz vor dem Besuch der Baurechtskommission, wieder aufgestellte Holzgerüst (Bauprofil) hat nicht lange Stand gehalten (Beitrag von Montag).

Das wieder aufstellen des Gerüstes hatte 2 min gedauert, der Wind gestern Nachmittag hat unsere Aussicht in ein paar Sekunden wieder hergestellt…

Wir deuten das als positives Omen!

Die Resten des umgefallenen Holzgerüstes (Bauprofil) wurden dann so gegen 19:00 noch ganz weggeräumt, momentan ist das Dach „wieder Frei“.

motion-19-00-4729938

Baurechtskommission sieht sich den Standort vor Ort an

Das Bauprofil/ Holzgestell steht wieder…

2010 08 23 1035

Heute wurde der Standort der geplanten Mobilfunkantenne durch die Baurekurskommission vor Ort angeschaut. Dabei waren auch Vertreter von Orange, der Stadt Schlieren, Rechtsanwälte und Anwohner des Heimeliwegs. Kurz vor dem Besuch wurde auch das Bauprofil, welches der Wind im Februar umgestossen hatte, wieder aufgestellt.

Entschieden wurde noch nicht, wir hoffen natürlich dass die Baurekurskommission die Situation auch so sieht wie die Stadt Schlieren und wir. Bis jetzt hat sich eigentlich jeder, der das Foto mit dem Ausblick aus unserem Wohnzimmer gesehen hat, sofort auf unsere Seite gestellt. Leider wollte sich aber niemand aus der Delegation die Aussicht aus unserem Wohnzimmer ansehen.

Nach ein paar Monaten freie Sicht, sind wir nun wieder gezwungen bei jedem Blick aus dem Fenster an die geplante Antenne zu denken.

2010 08 23 1045 (Small)

Leserbrief am Sonntag 6.12.2009 in der Sonntag LiZ

SVP findet den Standort für Funkantenne ungeeignet.

Leserbrief SVP

Vielen Dank für den Leserbrief!

Kleines Video …

Also doch, eine Mobilfunkantenne!

Seit Montag ist also Klar, unsere schöne Aussicht auf die Berge soll von einer Mobilfunkantenne der Firma Orange Communication SA getrübt werden!

Die Liegenschaft auf unserem Nachbar- Grundstück, auf dem die Antenne platziert werden soll, wird von Neufeld Immobilien verwaltet.

Irgendwie ironisch, meine Frau, unser ganzes Geschäft und ich natürlich auch, besitzen ein Handy Abo von Orange…

Archiv
Social Media