Archiv für die Kategorie „Technik“

Zwei Jahre mit der Antenne

Nun sind bereits zwei Jahre vergangen, seit die Antenne in Betrieb genommen wurd, Zeit um nochmals zu messen, update folgt…

Zweite Messungen: Mikrowatt pro Quadratmeter

Nachdem nun die Antenne auf unserem Nachbargebäude seit einiger Zeit in Betrieb ist, wollten wir nochmals die Strahlungsdichte messen. Dieselben Messungen haben wir bereits vor dem Bau der Antenne durchgeführt. Nun können wir für jeden der 14 Messpunkte innerhalb und ausserhalb unseres Hauses sagen, wie Stark die Strahlungsdichte zugenommen hat. Die hochfrequente Strahlungsdichte wird in Watt pro Quadratmeter, bzw. W/m2 bestimmt. Wir haben jeweils den Mittelwert aus verschiedenen Messungen genommen.

Vorab, die gesetzlichen Grenzwerte wurden am Tage der Messungen an allen Messpunkten eingehalten!

Die höchste unserer Messungen beträgt 330 µW/m2, was dem Wert von 0.35 V/m entspricht. Wie das Umrechnen von µW/m2 in V/m gemacht wird, kann per Suchmaschine gefunden werden. Unser Messgerät hat eine Tabelle auf der Rückseite:

Umrechnungstabelle

Hier eine Auflistung der Daten aller 14 Messpunkten vor und nach der Antenne in µW/m2.

  • Messung 1 = vor dem Bau der Antenne (Mittelwert 1 µW/m2)
  • Messung 2 = nach in Betriebnahme der Antenne (Mittelwert 2 µW/m2)

MessungMittelwert 1 µW/m2Mittelwert 2 µW/m2
1.10.35558
2.10.053.3
2.20.050.85
3.16.459.5
3.22.1531.5
4.11.12.8
4.22.356.6
4.31.552.6
3.36.55330
0.12.7111.5
1.20.6535
9.11.4528
0.20.3556
9.21.55148

Wenn man diese Werte via Excel in eine Grafik umwandelt, erhält man ein „spannendes und interessantes Bild“.

  • Messung 1 in Blau = vor dem Bau der Antenne (Mittelwert 1 µW/m2)
  • Messung 2 in Rot = nach in Betriebnahme der Antenne (Mittelwert 2 µW/m2)

grafik_messungen_mittelwerte

Wir werden die Messungen zu einem späteren Zeitpunkt erneut durchführen um zu sehen wie sich die Strahlungsdichte entwickelt.

Schweizer Fernsehen: Mobilfunkanbieter bauen Netze rasant aus

Interessanter Beitrag von 10vor10 am Donnerstag 2.2.2012 über sogenannte  Mikrozellen .

 

10vor10 vom 02.02.2012

Quelle: Schweizer Fernsehen

Die Mobilfunkantenne an der Freienstrasse 48 steht!

Die Mobilfunkantenne an der Freienstrasse 48, über die wir auch schon berichtet haben (Tag: Freienstrasse 48), steht nun. Die Antenne an diesem Standort konnte ohne Einsprachen gebaut werden. Wieviel Mobilfunkanlagen nun in Schlieren stehen kann auf der Karte des BAKOM eingesehen werden, hier der Link dazu: http://map.funksender.admin.ch/bakom.php.

IMG 5104

Sunrise und Orange auf dem selben Mobilfunknetz ?

Wie wir aus verschiedenen Medien erfahren haben, führen Sunrise und Orange seit Anfang Jahr Gespräche über ein gemeinsames Mobilfunknetz. Durch eine solche Zusammenlegung könnten anscheinend Millionen von Franken eingespart werden.

In der Schweiz könnten so bis zu 2000 Antennen eingespart werden!

Nun, hoffen wir doch mal das auch in Schlieren die eine oder andere Antenne „eingespart“ werden kann…

3x GSM 1800 / 3x UMTS auf Kopfhöhe !!!

Seit Gestern haben wir die Standortdatenblätter der geplanten Basisstation. Die Antenne hat 3 GSM und 3 UMTS Sektoren
(mehr zum Thema UMTS gibt es hier).

  • Sektor 1 strahlt Richtung Weinigen (links vom Migros Hochhaus vorbei, direkt Richtung Kindergarten).
  • Sektor 2 strahlt Richtung Schlieren Zentrum.
  • Sektor 3 strahlt Richtung Limmattalspital.

Auf dem Karte sind verschiedene „Messpunkte“ eingetragen. Gemäss der „Rechnerischen Prognose“ sind an unserem Haus eine Feldstärke von 3.2 V/m zu erwarten. Das Obwohl in unsere Richtung gar nicht gesendet wir…

Es gibt aber Nachbarn die mit 5.33 V/m, 4.53 V/m oder 4.1 V/m rechnen müssen. Der Gesetzliche Maximalwert liegt, so habe ich gehört, bei 6 V/m.

für Schlafstörungen und Lernbeeinträchtigung genügen 0.04V/m
für Krebspromotion und Fruchtbarkeitsstörungen genügen 0.5V/m
(Quelle: gigaherz.ch)

Der direkte Abstand zwischen der Antenne und dem Messpunkt an unserem Haus beträgt 39.5m.

Was ich aber sehr interessant finde ist das die Antenne einen Höhenunterschied von 0.2m (20 cm) zu dem Messpunkt an unserem Haus aufweist. Das bedeutet eigentlich, das die Anwohner am Heimeliweg die geplante Antenne auf Kopfhöhe haben werden!!!

7. Nationalen Kongress Elektrosmog-Betroffener

Im Stadttheater Olten findet am Samstag, den 21. November zum 7. Mal ein nationaler Kongress für Elektrosmog-Betroffene und solche die es bald sein könnten, statt.

Zehntausende von Einwohnern unseres Landes wehren sich verzweifelt gegen das weiterhin ungebremste Aufstellen von tausenden von geplanten neuen Mobilfunk-Sendemasten.
Mit der Ausschöpfung aller Rechtsmittel und aller finanzieller Reserven gelangen Hunderte bis ans Bundesgericht, wo sie dann nicht etwa auf Grund gesetzlicher Vorgaben, sondern rein mit dem Ermessensspielraum von immer denselben 2 Bundesrichtern abgeschmettert werden. Bundesrichter sind leider nicht absetzbar.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Höhenverhältnis Heimeliweg – Kesslerstrasse

Es ist Sonntag.
Zeit für eine „kleine Zeichnung“ die zeigt wie die geplante Antenne im Höhenverhältnis zum den Häusern am Heimeliweg steht.

Heimeliweg-Kesslerstr

Antennen Standorte in Schlieren

Heute habe ich vom Bundesamt für Kommunikation BAKOM die Erlaubnis erhalten, die Karte mit den Antennen- Standorten zu verwenden.
Vielen Dank!

antennen schlieren
legende

Die Karte zeigt den heutigen Stand, 8.Okt.2009.
Eine aktuelle Karte für die ganze Schweiz ist unter der folgender Adresse abrufbar:
http://www.funksender.ch/webgis/bakom.php

Wie bereitss erwähnt hat Schlieren bereits 18 Antennen.
(Intressant ist ein vergleich mit anderen Gemeinden).

Wenn jemandem ein „Funkloch“ in Schlieren bekannt ist, bitte hier angeben, einfach die Kommentar funktion benutzen.

Archiv
Social Media